Wien und mein Würstelstand - Herzlich willkommen

Der virtuelle Würstelstand oder: Was macht ein Würstelstand im Internet ?

Ein virtueller Würstelstand- was ist das ?

Einen Würstelstand kennt wohl jeder. Doch was um Würstel Willen ist ein virtueller Würstelstand (siehe dazu auch Virtualität trifft Realität). Grenzen wir zuallererst einmal meinen virtuellen Würstelstand vom realen Würstelstand ab. Wir alle wissen: Beim Würstelstand, bekommen Sie Käsekrainer, Frankfurter, eine Burenwurst, dazu genehmigen Sie sich ein kaltes Bier oder natürlich ein antialkoholisches Getränk. Soweit, so gut. Sinn und Zweck eines Würstelstandes ist also die Befriedigung des Hunger- und Durstgefühls. Doch ist das schon alles ? Bei weitem nicht ! Denn die Wiener Würstelstand-Kultur ist neben dieser Befriedigung der Grundbedürfnisse des Menschen eigentlich ein Ort der Kommunikation, des Gedankenaustausches, des Debattierens (Würstelstand-Demokratie) und vor allem, ja vor allem des Raunzens. Sie wissen nicht, was raunzen heißt ? Im Wiener Sprachgebrauch steht diese elementare Eigenschaft jedes Wieners, der etwas auf sich hält, für jammern und nörgeln. Ein Wiener Würstelstand ist also der ideale Ort des Jammerns, nicht des Jammers, lieber Leser. Denn es wäre zum Jammern, wenn ein Würstelstand ein Bild des Jammers wäre, da würde jeder sofort zum Raunzen anfangen.

Für alle, welche einen Würstelstand in den Alpen suchen: Cabrio Hotels - Hotels für Cabriofahrer in den Alpen

 Für diejenigen, welche in den Alpen auf 2 Rädern unterwegs sind: Rasantes Wedeln auf heißem Asphalt

Der typische Besucher eines Würstelstandes kann zwar hungrig sein, muß es aber nicht. Es besteht demnach also kein kausaler Zusammenhang zwischen Hungergefühl und Würstelstand-Besuch. Aber eines muß gewährleistet sein: Jeder, der beim Würstelstand anzutreffen ist, muß bereit sein, sich und seiner Würstelstand-Umwelt mit seiner Raunzerei gehörig auf die Nerven zu gehen. Würstelstand-Besucher müssen nicht nur raunzen können, sie müssen es ganz einfach wollen. Wer hier nicht bereit ist, sein Letztes zu geben, ist fehl am Platz. Und je länger der Würstelstand-Besuch dauert, desto größer die Raunzerei. Wobei hier der Umkehrschluss nicht zutrifft: Je kürzer der Würstelstand-Besuch, desto kleiner die Raunzerei. Das stimmt eben nicht, egal ob kurzer oder langer Würstelstand-Besuch, die Raunzerei bleibt eigentlich immer gleich groß. Dieses Raunzen ist keine arglistige, manche würden jetzt soweit gehen und sagen, bösartige Eigenschaft. Es ist vielmehr ein liebevolles Zum-Ausdruck-bringen von Mißständen, ein schonungsloser Vergleich von Ist- und Soll-Zustand, sei es zu den Themengebieten der Politik, der Arbeitskollegen, des letzten Urlaubes und ganz besonders des Lieblingssports Fußball.

Zwei Dinge werden dem Diskussionsteilnehmer verziehen, in der Politik muß er sich nicht zwingend auskennen und das Thema Urlaub ist ebenfalls nicht von primärer Bedeutung, schließlich ist der Besuch beim Würstelstand für viele Urlaub genug. Aber wenn es um die Gebiete Arbeitskollegen und Fußball geht, ist Fachkenntnis unumgänglich. Wer es nicht schafft, über seine Arbeitkollegen zu lästern und Position zu einem der beiden Wiener Großvereine zu beziehen, kann sich sein Würstel am besten gleich einpacken lassen und kann selbst einpacken. Der mit diesem Ritual und diesen Gepflogenheiten nicht vertraute Würstelstand-Besucher wird jetzt schmerzhaft aufschreien und sagen, wie um alles in der Würstelstand-Welt und in Würstels Namen kann denn jemand über seine eigenen Arbeitskollegen herziehen. Demjenigen kann ich nur erwidern: Bedenken Sie bitte eines ! Solange noch über Sie gesprochen wird, sind Sie noch nicht tot. Solange Sie also noch zum Lieblingsthema Ihrer werten Arbeitskollegen gehören, haben Sie noch die Gewissheit, auf dieser (noch) schönen Welt zu wandeln. Oder haben Sie die Würstelstand-Gemeinde schon einmal über Beethoven, Mozart, Kant oder Platon fachsimpeln hören ? Na also, die sind alle schon vergangen und bieten somit auch keinen Gesprächsstoff. Es liegt nun einmal in der Natur des Menschen, sich mit Themen zu beschäftigen, welche aktuell und von höchster Brisanz sind. Doch eines ist von noch größerer Brisanz, das Thema Fußball.

Ein Würstelstand-Besucher hat in seinem Würstelstand-Leben schon viele Trainer, Manager und natürlich Spieler kommen und auch wieder gehen sehen. Jeder Diskussionsteilnehmer der aktuellen Würstelstand-Elefantenrunde wusste bereits im Vorhinein, was er jetzt im Nachhinein noch viel besser weiß. Wenn Chirstiano Ronaldo von Manchester United zu Real Madrid wechselt, dann nicht deshalb, weil die Madrilenen ihn wollen, sondern weil es die Männer vom Würstelstand so wollen. Die Ablösesumme wird weder von den Managern der beiden Vereine ausgehandelt noch von Großbanken finanziert, Sie haben es erraten, die wirklichen Drahtzieher hinter diesem Deal stehen in Wien, unscheinbar und nicht beachtet, aber wirkungsvoll und höchst effektiv im Verborgenen arbeitend. Und wenn Sie glauben, Ronaldo selbst weiß als erster, wieviel Geld er verdienen wird, weit gefehlt, Sie können es sich denken, wer davon als erster Wind bekommt. 

Keine Frage, der Umgangston beim Würstelstand ist rauh, manchmal sogar obszön, wird sich der Würstelstand-Fremde denken. Aber dem ist beileibe nicht so. Die Würstelstand-Umgangsformen sind einfach nur etwas direkter, ein kleines bisschen herzlicher und vielleicht auch schonungsloser (Würstel-ABC). Aber sie sind von entwaffnender Offenheit. Beim Würstelstand trifft sich der kleine Mann von der Strasse, um gehört zu werden und auch selbst zuzuhören. Der Würstelstand bietet ein gesundes Ventil, um eigenen Dampf abzulassen, um sich ganz einfach über Dinge auszutauschen, welche in diesem Ton nicht überall gesagt werden dürfen.

Was will ich also mit meinem virtuellen Würstelstand bezwecken ? Ich möchte Ihnen ein Ventil bieten. Lassen Sie sich aus über die Dinge, die Ihnen nicht passen, die Sie stören und über die Sie sonst mit keinem reden können. Erzählen Sie vom Ehestreit mit Ihrer Frau, raunzen Sie über Ihre Arbeitskollegen und werden Sie neuer Bundes- oder Vereinstrainer. Nur um eines möchte ich Sie bitten ! Wir befinden uns zwar hier beim virtuellen Würstelstand, aber auch, oder gerade hier, sollen die Umgangsformen gewahrt bleiben. Eine gewisse Net(t)iquette sollte schon Voraussetzung für Diskussionen sein. Beleidigungen sind auch beim wirklichen Würstelstand nicht gerne gesehen, etwas rauher darf es natürlich schon zugehen.

Das heißt, wer im Chat-Room auf beleidigende, verleumderische oder rechtsextremistische Art tätig werden möchte, hat hier keine Chance, eingeladen und bedient zu werden. Virtuelle Kunden, welche meinen Würstelstand betreten mit der Absicht, gegen die guten Sitten verstoßen zu wollen oder die Rechte Dritter (z.B. Marken-, Namens-, Urheber-, Datenschutzrechte usw.) zu verletzen, bitte ich ebenfalls höflich, aber bestimmt, bei der Konkurrenz vorbeizuschauen. Und was ich ganz besonders verachte: Pornographische Inhalte haben auf dieser Webseite nicht das geringste verloren. Sollte ich von solchen Dingen Kenntnis bekommen, werde ich diese gegebenfalls zur Anzeige bringen und weitere strafrechtliche Schritte veranlassen. Und zum Abschluß noch eine Einschränkung, aber das soll es dann auch gewesen sein. Bitte laßt das Thema Geld verdienen außen vor, dazu bitte ich alle Interessierten, mir über die Seite Geld verdienen im und mit dem Internet eine email zukommen zu lassen.

So, jetzt heißt es willkommen beim virtuellen Würstelstand. Wer also noch ein virtuelles Feierabend-Bier trinken möchte und Hunger auf eine virtuelle Wurst mit einem virtuellen Brot und virtuellem Senf hat, der wird bei meinem virtuellen Würstelstand sofort bedient. Und wem virtuell nicht gut genug ist, fortlaufende Würstel-Aktionen sollen den virtuellen Würstelstand noch schmackhafter machen.

Sie haben jetzt immer noch Fragen, die vielleicht unbeantwortet blieben und welche mit einem virtuellen Würstelstand überhaupt nichts zu tun haben ? Sie suchen Antworten von Ernährungsexperten oder vertrauen lieber einem Starkoch anstatt einem Würstelverkäufer ? Ein gesundes Halbwissen ist zwar auch Wissen, aber hier können Sie Experten um Rat fragen, auch wenn es ausnahmsweise einmal nicht um die Wurst geht:

 

  

Willkommen      Würstel-Informationen      Würstel-Aktionen      Würstel-Geschichte      Sitemap      Impressum      Kontakt

 

 Bookmark and Share Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits Trigadon   Linktausch Ranking - Mitglied 'boegle3' Quality monitored by qualidator.com